Konzeption Terrasse

Sommer an den Füßen – Bauen Sie ihreTerrasse in der richtigen Lage.,

Das Gartenjahr beginnt eigentlich erst richtig, sobald man die Sonne auf der Terrasse genießen kann. Direkt am Haus ist sie Ihr Freiluftwohnzimmer. Ein besonders wichtiges Kriterium bei der Gestaltung und Nutzung einer Terrasse ist die geografische Ausrichtung. Hier einige Tipps:

Nord
Eine Terrasse zur Nordseite hat den Vorteil, an heißen Tagen genügend Schatten zu spenden. Allerdings bekommt sie zu keiner Tageszeit direkte Sonneneinstrahlung. Im Winter oder in Regenperioden werden die Dielen nicht richtig trocken. Es kommt zu vermehrter Grünbelagbildung auf den Terrassendielen. Dadurch wird der Untergrund rutschig und die Terrasse muss mehrmals im Jahr gesäubert und gepflegt werden.

Süd
Bei einer Terrasse mit Südausrichtung haben Sie ab der Mittagszeit bis zum späten Nachmittag Sonne. Um das sicherzustellen, beobachten Sie am besten den Schattenwurf angrenzender Gebäude oder Bäume. Die Südlage ist für Terrassen die beliebteste Variante, kann aber an Sommertagen extrem heiß werden. Eine Terrassenüberdachung als Sonnenschutz bietet sich in diesem Fall an.

West
Ein Platz nach Westen ist dann geeignet, wenn Sie die Sonne von den Mittagsstunden bis zum Abend genießen möchten. Für einen Sonnenuntergang von der Terrasse aus bietet sich eine Ausrichtung nach Südwesten an. Nachteil ist jedoch, dass Sie auf der Terrasse mit Westausrichtung immer bis zu den Mittagsstunden warten müssen, bis die Sonne weit genug gewandert ist.

Ost
Die Ostausrichtung bietet sich an, wenn die Terrasse zum Frühstücken genutzt wird. So sichern Sie sich die ersten Sonnenstunden des Tages, sollten dem keine Bäume oder Gebäude im Weg stehen. In den Abendstunden wird eine Terrasse mit Ostlage jedoch durch den Schattenwurf des Hauses schnell kühl.

Lust auf Ihren Freiluftplatz bekommen?

Im Joda®-Programm finden Sie eine riesige Auswahl an Holzideen.

Die Holzart

Die perfekte Terrasse zu konzipieren ist nicht leicht. Eine der wohl wichtigsten  Grundsatzentscheidungen ist die für eine Holzart.

 

Beidseitig fein geriffelt oder beidseitig grob geriffelt in Kiefer kesseldruckimprägniert

Geht es darum besonders kostengünstig eine Terrasse zu verwirklichen wird ihre Wahl womöglich auf kesseldruckimprägniertes Kiefernholz fallen. Dieses Einstiegsprodukt weist bei vergleichsweise geringer Dauerhaftigkeit einen relativ hohen Ast-Anteil auf. Unschlagbar was das Preis-Leistungs-Verhältnis angeht erfreut sich die Kiefer doch reger Beliebtheit. Eine Endbehandlung ist nach etwa einem Jahr mit unserem Joda®-Color Terrassenöl zu empfehlen.

 

Lärche mit französischem Profil oder beidseitig grob bzw. fein genutet

Die Lärche ist das schwerste und haltbarste heimische Nadelholz. Der Astanteil bei der Lärche ist etwas geringer als bei der Kiefer. Durch die technische Trocknung auf etwa 18 % Holzfeuchte erhöht man die Formstabilität des Holzes. Um die natürliche und beliebte Farbgebung der Lärche zu erhalten, sollte diese direkt nach der Verarbeitung – am besten sogar vorab von allen Seiten – beispielsweise mit Terrassenöl aus unserem Joda®-Color-Programm behandelt werden.

Gebirgslärche mit beidseitig glattem Profil

Eine weitere Alternative aus dem Joda®-Programm ist die Gebirgslärche. Sie stammt aus den europäischen Bergregionen. Aufgrund der klimatischen Bedingungen im Erntegebiet weist sie eine hohe Festigkeit sowie Resistenz gegen Pilze und Insekten auf. Auch hier wird eine technische Trocknung auf circa 18 % Holzfeuchte die Formstabilität erhöht. Bezüglich der Holzpflege gilt es die gleichen Hinweise wie bei der heimischen Lärche zu beachten.

 

Beidseitig grob genutet, fein geriffelt oder beidseitig glatte sibirische Lärche

Die sibirische Lärche, ebenfalls durch technische Trocknung in der Formstabilität verbessert, wächst aufgrund der im Herkunftsland herrschenden klimatischen Bedingungen besonders langsam und weist daher eine größere Dauerhaftigkeit und Festigkeit als die heimische Lärche auf. Natürlich ist auch hier das Behandeln der Hölzer zum Beispiel mit Joda®-Color Terrassenöl angezeigt, am besten bevor Sie mit dem Verbauen beginnen.


Mit bombiertem Profil oder beidseitig glatt gehobeltes Eichenholz

Naturbelassenes Eichenholz von Joda® wird ebenfalls technisch getrocknet um Rissbildung und Verwindungen zu minimieren. Die Eiche punktet mit besonders hoher Dauerhaftigkeit sowie einer hohen Dimensionsstabilität. Weitestgehend können so optische Beeinträchtigungen wie Krümmungen ausgeschlossen werden. Außerdem wird die Eiche keilgezinkt, wodurch Längen bis zu 6 m möglich werden. Aufgrund ihrer Härte sollten die Dielen auf jeden Fall vorgebohrt werden. Außerdem sollten aufgrund des erhöhten Gerbsäureanteils im Holz mindestens V2A-Produkte, da es sonst zu schwarzen Verfärbungen kommen kann. Auch hier gilt: Am besten behandeln Sie die Dielen noch vor dem Verbauen zum Beispiel mit Joda®-Color Terrassenöl.

Bombierte Terrassendiele aus Robinie

Die Robinie zeichnet sich durch ihre enorm hohe natürliche Dauerhaftigkeit aus. Sie gilt als das härteste Holz Europas und ist in Bezug auf Dauerhaftigkeit und Festigkeit als einzige europäische Holzart vergleichbar mit Tropenhölzern. Durch technische Trocknung auf circa 18 % Holzfeuchte erhöht man die Formstabilität. Dank der Keilzinkung ist es außerdem möglich Längen bis zu 6 m gerade und fehlerfrei zu produzieren. Auch bei der Robinie muss der erhöhte Gerbsäureanteil beachtet werden. Um schwarze Verfärbungen zu vermeiden verwenden Sie mindestens V2A-Befestigungsmittel. Aufgrund ihrer Härte sollten die Dielen immer vorgebohrt werden. Auch die Robinie sollte zum Beispiel mit einem Terrassenöl – am besten vor dem Verbauen – behandelt werden.

Bangkirai Anti-Slip-Deck, einseitig fein geriffelt, einseitig genutet

Unsere Dielen aus Bangkirai kommen grundsätzlich nur aus ausgesuchten Quellen mit verantwortungsvollem (FSC®-zertifiziertem) Anbau. Das Holz zeichnet sich durch eine sehr hohe natürliche Dauerhaftigkeit und eine hohe Festigkeit aus. Die Dielen sollten daher zwingend vorgebohrt werden. Um die Farbgebung zu erhalten, sollte das Holz am besten noch vor dem Verbauen zum Beispiel mit Joda®-Color Terrassenöl behandelt werden. Beachten Sie aufgrund der besonderen Eigenschaften des Bangkirai-Holzes bitte unbedingt unsere Hinweise unter “Montagetipps von Joda®“ à Terrassendielen selbst verlegen.

Thermo-Buche Chelsea mit Riffel-Profil

Unsere Thermo-Buche wird durch eine Hitzebehandlung in Sachen Dauerhaftigkeit, Formstabilität und Oberflächenqualität enorm verbessert und weist hier in jedem dieser Bereiche Top-Werte auf. Sie ist somit eine ökologische Alternative zu den sogenannten Tropenhölzern. Aufgrund der im Zuge der Veredelung modifizierten Eigenschaften, sollten Sie auch hier zwingend unsere Hinweise zum Selbstverlegen von Terrassendielen beachten beziehungsweise mit einem Fachmann abstimmen. Thermobehandelte Buche vergraut bereits wenige Wochen nach Verlegung. Um die Farbgebung zu erhalten sollte die Thermo-Buche am besten vor dem Verlegen zum Beispiel mit Joda®-Color Terrassenöl behandelt werden.

 

Auch in grau geölt, die Thermo-Esche

Qualität ist der beste Berater, nicht nur beim Interieur. Davon geleitet vereint die Joda®-Thermo-Esche formstabile, heimische Naturmaterialien – frei von Chemie! – in einer ästhetischen Kollektion: Die Design-Profile aus goldbraun getönter oder grau geölter, harter Esche adeln jede Terrasse. Auch hier sollten Sie zwingend unsere Verarbeitungshinweise beachten.

 

Das Joda®-cWPC in Silver grey oder Teak

Joda®-cWPC ist ein vollummanteltes, coextrudiertes WPC der neuesten Generation mit sogenanntem Rundkammer-Profil mit einseitig tiefengeprägter Holzoptik. Die Ummantelung besteht aus reinem Kunststoff (bicolor), ist sehr unempfindlich gegenüber Verschmutzung und verkratzt nicht so leicht. Die Besonderheit: Durch die nachträgliche Tiefenprägung wird die Oberfläche zusätzlich gehärtet und noch unempfindlicher gemacht. Die WPC Dielen sind ideal auf der Terrasse, auf Balkonen und für Teich- und Poolumrandungen. Wartungsarm: Um herkömmliche Verschmutzungen zu beseitigen, genügt es die Dielen regelmäßig mit lauwarmem Wasser und einer weichen Bürste zu reinigen – am besten mit milder Seife auf Essigbasis (wie bei allen anderen WPC Produkten). Strapazierfähig: Modernes WPC ist robust und relativ unempfindlich gegenüber Kratzern und Druckstellen. Technik-Hinweis: Wie bei allen Hohlkammerdielen ist bei der Verlegung ein Gefälle von 2 % unbedingt einzuhalten (bitte Empfehlungen des GD-Holz beachten). Auflagerabstand: 33,3 cm.

  

Die Legacy-Dielen in Ashwood oder Mocca oder Terrain-Dielen in Brown oak oder Silver maple (Bild unten)

Als Alternative bieten wir noch das kunststoffummantelte cWPC von TimberTech als Vollprofil in Holzoptik mit authentischer Bi-color-Maserung an, oder alternativ als “Legacy“ in der Optik von handgearbeitetem Holz. Diese Dielen bestehen aus einer Zusammensetzung von Kunststoff und Holzfasern mit einer rundum schützenden Polymerbeschichtung. Selbst Grillfette und Getränke lassen sich mit einem feuchten Tuch rückstandslos entfernen. Dank der schützenden (coextrudierten) Polymerbeschichtung sind diese Dielen praktisch immun gegenüber Witterungskräften und alltäglichen Umständen, denen jede Terrasse ausgesetzt ist. TimberTech gewährt eine 30-jährige Garantie gegen Ausbleichen und Flecken für alle ummantelten Dielen. Aufgrund der Eigenschaften und der speziellen Zusammensetzung der Dielen sollten hier auch unbedingt unsere Verarbeitungshinweise beachtet werden.   

Schrauben mit Köpfchen

Für eine anspruchsvolle Verbindung zwischen zwei Hölzern!

Damit sie nicht zur Schwachstelle einer Verbindung werden, gilt es manches zu beachten. Gut zu wissen: Die Schraube entscheidet mit darüber, ob z. B. eine Terrassendiele wirklich formstabil bleibt. Holz mit normaler Feuchte sollte immer von oben verschraubt werden. Nicht überraschend: Nur mit Qualität bis ins (Schrauben-) Detail hält die gesamte Terrasse so lange, wie es das gute Holz verspricht.

Hier einige Fakten, die zeigen, wie wichtig es ist, auch auf Qualität bei einer „simplen“ Schraubverbindung zu achten:

- Harthölzer haben häufig einen hohen Gerbsäureanteil. Gerbsäure greift Metall an, verfärbt durch Auswaschung Mauerwerk. Wählen Sie entsprechend Edelstahlschrauben.

- Oft erreicht Hartholz Zugkräfte von weit über 2 Tonnen. Normal gehärtete Schrauben halten diese Kräfte nicht aus.

- Bei Harthölzern mit sehr hohem Gerbstoffanteil wie z. B. Bangkirai, Eiche und Robinie sollte immer Edelstahl V4A eingesetzt werden. Das Material ist sehr biegsam und passt sich dem natürlichen Quellen und Schwinden des Holzes an.

Zubehör:

Terrassenverbinder-Set

Die wohl stilvollste Verarbeitung von Terrassenholz erreichen Sie mit dem Joda®-Terrassenverbinder-Set. Dies sind Verbinder für eine unsichtbare Befestigung von Terrassendielen. Die Verbinder werden an der Unterseite der Dielen mit einem Versatz angeschraubt. Als zweiten Fixierungspunkt werden die Terrassenverbinder nach dem Anbringen an der Diele in Verlegerichtung vorn mit der Unterkonstruktion verschraubt. Auf der anderen Seite wird der an der Diele angebrachte Verbinder lediglich unter die vorige Terrassendiele geschoben! Wie genau die Terrassenverbinder zu verbauen sind können Sie auf der zugehörigen Artikelseite außerdem in einem Video betrachten.

Abstandhalter

Um eine stets gleichmäßige Fugenbreite zu gewährleisten, greifen Sie gern auf diese Verlegehilfe zurück. Unser Abstandhalter hat fünf unterschiedliche Fugenmaße. Mit einem Fugenabstand von 4-8 mm, je nach Holzfeuchte, vermeiden Sie leicht den klassischen Verarbeitungsfehler von uneinheitlichen Dielenabständen.

Entdecken Sie auch weiteres Zubehör wie unsere Gummi-Granulat-Pads als verrottungsfreie selbstklebenede Höhenausgleich-Pads unter der Terrassendeck-Unterkonstruktion, unser Wurzelvlies mit besonders glatter Struktur, das Wurzeln keine Möglichkeit der Anhaftung bietet oder auch unser selbstklebendes Ausgleichsband, welches zwischen Unterkonstruktion und Diele eingesetzt wird und dessen Elastizität das Abscheren der Schrauben bei Holzbewegungen vermindert und für eine bessere Unterlüftung der Dielen sorgt.

Nun da Ihre Terrasse konzipiert ist geht es ans aussuchen und bestellen. Gilt es dann sich mit dem Verlegen der Dielen selbst zu beschäftigen, finden Sie in unserer Kategorie “Montagetipps von Joda®“, sowie auch in unserem “Holz im Garten“-Katalog, einen Leitfaden, wie Sie die Dielen ohne Hilfe im heimischen Garten verlegen.

Beispielratenzahlung*

Kaufen Sie dieses Produkt bequem in Raten - wählen Sie einfach die gewünschte Anzahl an Monatsraten:
Finanzierungsbetrag:
Gesamtsumme:
Anzahl der Raten:
Nominalzins p.a.:
Effektivzins p.a.:
Monatliche Rate:
Ratenplan einblenden
*) Die aufgeführten Ratenwerte dienen nur als Beispiel für den gewählten Produktbetrag/aktuellen Warenkorbwert. Die endgültigen Raten erhalten Sie während dem Kaufprozess bei der Zahlartenauswahl.
Käuferschutz inklusive
Sehr gut
4.59/5.00