Zaunanlagen im Selbstbau

Zaunprofile – Zaunanlagen selber gestalten

Kreative, Tüftler und Handwerker wollen sie nicht missen: Zaunprofile und Zierbretter zur Selbstmontage eines Gartenzaunes. Individuell bestimmen Sie die Größe Ihrer Zaunfelder selbst. Und natürlich kann man damit auch viele andere Ideen verwirklichen!
Mit Zaunprofilen erstellen Sie individuelle Elemente - auch Zaun-Lösungen für Gefällesituationen! Richtig planen: Bestimmen Sie die genaue Zaunlänge. 

Profilbreite und -abstand wirken sich auf die Baulänge Ihrer Anlage aus. Berechnungsbeispiel: Die Gesamtlänge mit den Pfosten soll 400 cm betragen. Dabei ist ein Anfangs-, Mittel- und Endpfosten einzuplanen, also z. B. 3 x (Ø 9 cm) = 27 cm sind von der Gesamtlänge abzuziehen. Die eigentlichen Felder werden also eine Gesamtbreite von (400 - 27) ÷ 2 = 186,5 cm haben. 

Wir nehmen für unsere Berechnung das Zaunprofil 20 x 95 mm, planen einen Staketenabstand von 45 mm ein. Nun rechnen Sie für die Elementbreite von 186,5 cm (= 1865 mm): 1865 ÷ 140 mm (= Profilbreite + Staketenabstand) = ca. 13 Profile. Berücksichtigen Sie links und rechts einen kleinen Abstand der Staketen vom Rand. Kalkulieren Sie dazu eine zusätzliche Fugenbreite von ca. 10–15 mm, um die Felder mit L-Beschlägen am Pfosten befestigen zu können. Es ergibt sich in diesem Beispiel die Elementbreite 1850 mm. 

Setzen der Pfosten: Im Zubehör finden Sie detailliert die Möglichkeiten. Befestigen Sie die Pfosten erst dann endgültig, wenn die Baukasten-Profile angeschraubt sind. Oft muss vor Ort alles noch gezogen oder gestaucht werden. Querriegel: Die tragenden Querriegel können zwischen den Pfosten mit L-Beschlägen befestigt werden. Interessante Alter native: Schrauben Sie die Riegel durchgehend vor die Pfosten. Auf diese Weise ergibt sich ein ununterbrochenes Endlosbild ohne sichtbare Pfosten. 

Montieren der Zaunprofile: Nutzen Sie eine gespannte Richtschnur, wie auch beim Ausrichten der Pfosten. So geben Sie der Zaunoberkante einen gleichmäßigen Verlauf. Das ist dann besonders wichtig, wenn Sie in Gefällesituationen die Höhe des Zaunes gleichmäßig abfallen lassen wollen. Nehmen Sie ein passendes Distanzstück in Ihrer Fugenbreite. Damit gewährleisten Sie einen gleichmäßigen Abstand zwischen den einzelnen Zaunlatten. Bohren Sie die Zaunriegel vor. 

Die rückseitige Verschraubung der einzelnen Profile trägt wesentlich zum guten Arbeitsergebnis bei. Um den unteren Abschluss des fertigen Elementes sauber zu gestalten – z. B. beim Folgen von Geländegefälle oder Treppenstufen etc. – können Sie problemlos das Element vom Pfosten abnehmen und ungehindert die Unterkante nachschneiden

Beispielratenzahlung*
Kaufen Sie dieses Produkt bequem in Raten - wählen Sie einfach die gewünschte Anzahl an Monatsraten:
Finanzierungsbetrag:
Gesamtsumme:
Anzahl der Raten:
Nominalzins p.a.:
Effektivzins p.a.:
Monatliche Rate:
Ratenplan einblenden
*) Die aufgeführten Ratenwerte dienen nur als Beispiel für den gewählten Produktbetrag/aktuellen Warenkorbwert. Die endgültigen Raten erhalten Sie während dem Kaufprozess bei der Zahlartenauswahl.
Trusted Shops Kundenbewertungen für joda.de: 4.73 / 5.00 von 116 Bewertungen.